Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


isb – mehr als Weiterbildung: Weihnachtsbrief 2016



Liebe Leserinnen und Leser,

vom 22. Dezember bis zum 8. Januar 2017 verabschieden wir uns in die Winterpause. Es war ein reiches und turbulentes Jahr hier am isb und wir können auf zahlreiche spannende Entwicklungen zurückblicken.

Wir wünschen Euch eine frohe Weihnachtszeit, mit Zeit zum Lachen, zum Zurückblicken und Zeit für Besinnlichkeit. Als kleines Weihnachtspräsent möchten wir Euch das neue Buch der "Lesebuch-Reihe" von Bernd Schmid zum kostenfreien Download schenken und uns damit für Euer Interesse und Eure Zugewandtheit bedanken.

Wir freuen uns auf spannende Entwicklungen in 2017,

Thorsten Veith und das isb-Team


Jahresrückblick und Vorausschau

Wir haben 38h, 28min,13 Sekunden neues Videomaterial auf unseren YouTube Channel eingespielt und dort nunmehr über 600 Abonnenten. Mit dem EducAction Bildungsgipfel im Sommer 2016, beim dem wir mit dem Thema Lernkultur vertreten waren, startete das isb zudem bei Twitter.

Der isb campus ist im vergangenen Jahr zu unserer virtuellen Lernumgebung geworden. Aktuell vermerken wir bereits rund 900 registrierte Nutzer und im kommenden Jahr wird die Anzahl weiter steigen. Mit dem Relaunch der neuen Website am 9. Dezember ist der isb campus zudem auch die Bibliothek geworden, in der wir zahlreiche unserer Materialien zur kostenfreien Verfügung bereitstellen.

Auch in der isb Entwicklungswerkstatt hat sich viel getan: Wir haben einige neue Formate gestartet, wie etwa den ExecutiveCircle oder das KurzCurriculum "Corporate Change Communication". Im April fand das 2. Kooperationsforum des isb statt, bei dem an zwei Tagen die Kooperation von Beratern, Unternehmensentwicklern und dem isb Netzwerk besprochen wurde.

Bernd Schmid war bei zahlreichen Kongressen und Veranstaltungen vertreten, oft begleitet von unserer Kamera, so etwa beim Biographiefaktorkongress in München, beim Systemischen Tag Cum Nobis in Stuttgart "Kultur und Lernen in Organisationen" sowie dann im Oktober in Köln zum Thema Gelingende Kommunikation.
Gefeiert haben wir alle gemeinsam dann am 16. Dezember 2016 sein Berufsjubiläum 40+.

Dazu gab es etwa das DBVC DialogForum, das am 29./30. Januar 2016 stattfand, die INOC Dialogue Tour von Bernd Schmid sowie das INOC Meeting im Mai 2016. Im kommenden Jahr findet das INOC Meeting in München statt. Neben vielen anderen Dingen sind zudem auch wieder das PionierLabor und das nunmehr 3. Kooperationsforum geplant.

Wir arbeiten auch weiter an unserer Säule "Netzwerkorganisation" und freuen uns über Impulse für Zusammenarbeiten, im Großen wie im Kleinen, mit jedem Einzelnen von Euch!

Frohe Weihnachten!

Unser Weihnachtsgeschenk
Bucherscheinung "Verantwortung"
Bernd Schmid:
Verantwortung. Last und Würde
Essays
Neuerscheinung 19. Dezember 2016


„Mit den Fragen und Antworten des Lebens umgehen,
im Denken, im Erleben, in Begegnungen und in der Lebensweise,
das ist nicht immer leicht oder bequem, doch entscheidend für Würde, für Professionalität und für Menschlichkeit."

Nach "Psychotherapieschulen und ihre Schlüssel-Ideen. Gründer, Stories, Extrakte" ist gestern nun mit dem Buch "Verantwortung. Last und Würde" der zweite Band der Lesebuch-Reihe von Bernd Schmid erschienen. Darin enthalten sind Essays aus 30 Jahren rund um das Thema Verantwortung.
Hier können Sie das Buch auf der isb Website kostenfrei downloaden
Bernd Schmid schreibt in seinem Vorwort dazu:

Verantwortung als Schlüsselwort beschäftigt mich schon mein ganzes Leben. Für mich kommt „Verantworten“ von „Antwort geben“, gelebte Antworten vorzugsweise, denn es handelt sich nicht um ein intellektuelles Spiel. Viele Fragen stellen sich von selbst. Andere muss man stellen lernen, damit man sich zum Antworten aufgerufen fühlt. Mit den Fragen und Antworten umzugehen, im Denken, im Erleben, in Begegnungen und in der Lebensweise, ist nicht immer leicht oder bequem, doch entscheidend für Würde, für Professionalität und Menschlichkeit. Dabei geht es nicht um Strenge, sondern um Wachsamkeit, damit man öfter mal die besseren Antworten versucht. Gelegentlich ein Beispiel geben davon, wie man leben möchte, ist schon viel. Dann stellen sich stille Genugtuung, manchmal sogar Freude ein. Für diesen Band wurden Essays aus drei Jahrzehnten ausgewählt.....

Wir wünschen Euch viel Freude und Lerngewinn beim Lesen!

Schmid Stiftung: Jahresgruß

Auch wir von der Schmid Stiftung blicken auf ein entwicklungsreiches Jahr zurück. Nicht zuletzt dank des Engagements unserer Dialogpartner – mittlerweile  50 isb-Netzwerker -  konnten wir viele Non-Profit-Organisationen mit unseren unterschiedlichen Formaten mit „OE im Dialog“ bei ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen. Auf unsere Veranstaltungen haben wir viel positive Resonanz bekommen:

“Die vielen unterschiedlichen und wertvollen Impulse habe ich bereits in meine tägliche Arbeit integrieren können“, hieß es beispielweise von einem Verein für Kinderprojekte nach unserem Summit im Oktober 2016

Wir freuen uns, dass sich die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren im Stiftungswesen intensiviert und uns über Twitter gedankt wird.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr
wünscht das Team der Schmid Stiftung

Susanne Ebert – Dagmar Solf – Uta Mielisch


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

isb GmbH - Systemische Professionalität
Schlosshof 1
D-69168 Wiesloch
Deutschland

+49-(0)6222-81880
info@isb-w.eu
www.isb-w.eu
CEO: Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Register: Amtsgericht Mannheim - HRB714668
Tax ID: USt.-IDNr. DE283821860 Sitz: Wiesloch