Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

isb GmbH
Systemische Professionalität

mehr als Weiterbildung

September 2017: Theatermetapher, Inszenierung, Regie - neue Stücke aus dem isb



Liebe Leserinnen und Leser,

die Theatermetapher am isb ist nicht allein das Lieblings(meta)modell unseres Lehrtrainers Volker Köhninger, den wir Euch in unserer neuen Reihe "auf einen Espresso" vorstellen.
Die Metaphorik des Theaters ist für uns vor allem die passende übergeordnete "Sprache", um unsere systemischen Ideen, Konzepte und Haltungen zu formulieren, zu visualisieren und greifbar zu machen.
Wir am isb inszenieren gerade neue Stücke auf neuen Bühnen. Wir zeigen Euch schöne Szenen aus dem PionierLabor und laden Euch ein, teilzuhaben an der Entwicklung einer internationalen Inszenierung - unserer Kooperation mit Anandan Geethan in Indien. Und wir berichten von Bernd Schmids "Abschiedstournee" und seinen letzten Auftritten auf professionellen Bühnen.

Viel Freude beim Lesen und Schauen!

Herzliche Grüße,

Thorsten Veith und das isb-Ensemble

Unsere THEMEN im Überblick:

AKTUELLES am isb
Foto: Bernd Schmid
Who put this thing together? Me, that’s who! Who do I trust? Me!    (Toni Montana in "Scarface")

isb KALENDER
16. Sep
isb Nord Symposium: Orientierung und Steuerungsfähigkeit in Zeiten von X.0 - noch freie Plätze
Thematisch wird es dort um „Orientierung und Steuerungsfähigkeit weiterentwickeln in Zeiten von X.0" gehen. Außerdem werden wir uns der Frage widmen, wie sich dieses isb-Kraftfeld auch über den Symposiums-Termin hinaus entwickeln und gestalten kann. Mehr...

18. Sep
Start: KurzCurriculum Corporate Change Communication - noch freie Plätze
Dieses Format richtet sich an Kommunikationsverantwortliche, PR-Profis und Unternehmenskommunikatoren. Inhalt ist die systemische Perspektive auf (Unternehmens-) Kommunikation und deren Umsetzungslogik im Change. Teilnehmende erfahren, wie sie Change-Prozesse kommunikativ begleiten können. Mehr...
27. Sep
Orientierungstag - ausgebucht -
Der Orientierungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, das isb persönlich kennenzulernen. Hier werden die Professionskultur und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. In Fragen der Professionalisierung beraten wir Sie ausführlich und persönlich. Mehr...
05. Okt
Start: Curriculum Systemische Beratung und Steuerung in Organisationen I - ausgebucht
Angeboten wird eine Qualifizierung in systemischer Beratung und Expertise. Die Teilnehmer entwickeln systemische Professionalität für verschiedenste Rollen und breite Zuständigkeiten in der Organisation und setzen sich praxisorientiert mit der Steuerung von Organisationsprozessen auseinander – die „Generalistenausbildung“ am isb. Mehr...
05. Okt
Träume, Visionen und Lebensskript – Selbsterfahrung mit Dörthe Verres - ausgebucht
In diesem Seminar geht es um den Zugang zu seelischen Bildern, die Freilegung verschütteter Träume und die Entwicklung persönlicher Visionen im Einklang mit dem inneren Genius.  Mehr...
19. Okt
Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement I - ausgebucht!
Nächster möglicher Beginn am 6. November!
Basis-Curriculum für Berater, Organisations- und Personalentwickler, Changemanager, Projekt- und Führungsverantwortliche, die Veränderung und Organisationsentwicklungsprojekte gestalten. Mehr...
23. Okt
Systemisches Coaching und Teamentwicklung II - noch 1 Platz
In Weiterführung des Basis-Curriculums werden methodisches Handwerkzeug und Vorgehen intensiviert, insbesondere die Perspektive der Integration von Entwicklungen unterschiedlicher Lebenswelten. Mehr...
26. Okt
Systemische Beratung und Steuerung in Organisationen II - noch freie Plätze
In diesem zweiten Jahr rückt die Organisationsperspektive verstärkt in den Fokus, während im Basiscurriculum die Rollen- und Personenperspektive im Blick waren. Mehr...
06. Nov.
Selbsterfahrung Professionalität und Persönlichkeit mit Wolfram Jokisch - noch freie Plätze
Das Seminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen/Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und in einer achtsam-respektvollen Atmosphäre zu klären.  Mehr...
06. Nov.
Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement I - noch wenige freie Plätze!
Basis-Curriculum für Berater, Organisations- und Personalentwickler, Changemanager, Projekt- und Führungsverantwortliche, die Veränderung und Organisationsentwicklungsprojekte gestalten. Mehr...
08. Nov.
Selbsterfahrung: Spurensuche mit Angelika Lehnen - noch freie Plätze!
Das Seminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen/Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und in einer achtsam-respektvollen Weise zu klären. Mehr...
13. Nov.
The Art of Change - noch freie Plätze!
Veränderungen und Krisen-Situationen professionell begleiten. Dieses Seminar beschäftigt sich mit systemischen Landkarten, Modellen und Vorgehensweisen im Umgang mit Veränderung und Krisen bei Einzelnen, in Gruppen, Organisationen und der globalisierten Gesellschaft. Mehr...
13. Nov.
Start: Systemische Beratung für Young Professionals - noch freie Plätze
Das Curriculum ist eine umfassende Qualifikation in systemischer Beratungskompetenz und Selbststeuerung. Daneben werden auch besondere Herausforderungen der YP's berücksichtigt. Mehr...
16. Nov.
Systemisches Organisationsdesign - noch freie Plätze
Das 2-tägige Seminar aus der Reihe "Moderne OE-Methoden kompakt" bietet integrative und ganzheitliche systemische Ansätze in der Organisationsentwicklung. Berücksichtigt werden der Dialog über die Kriterien mit Entscheidern und förderlichen Haltungen. Vermittelt werden anwendbare Modelle zum systemischen Organisationsdesign. Mehr...
20. Nov.
Start: Curriculum Systemisches Coaching und Teamentwicklung I - ausgebucht
Die Coaching-Perspektive hilft, professionelle Anforderungen mit persönlichen Lebenswegen in Einklang zu bringen. Das Curriculum vermittelt Methoden und Perspektiven des systemischen Coachings. Mehr...
21. Nov.
Emergenz in der Organisationsentwicklung - noch freie Plätze
Emergentes Vorgehen bietet sich immer dann an, wenn nach einer optimalen Lösung in komplexen Systemen gesucht wird, die weder offensichtlich ist noch zu existieren scheint. Statt Nachahmung von Altbewährtem (Best Practice) geht es um die gemeinsame Entwicklung von tatsächlich Neuem (Next Practice). Mehr...
22. Nov.
Selbsterfahrung: Integration und persönliche Reifung mit Angelika Glöckner - noch wenige freie Plätze
Im Fokus steht die Ausgewogenheit Ihrer professionellen und persönlichen Entwicklung. Ziel ist es, den individuellen Reifungsprozess harmonisch zu gestalten. Mehr...
24. Nov.
Mastertreffen 2017: Innovation - systemisch gelebt in Denken und Handeln
Die MasterGroup kommt einmal jährlich am isb für kollegialen Austausch im Bereich Personal-, Organisations- und Kulturentwicklung sowie zur persönlichen Weiterentwicklung zusammen. Mehr über die MasterGroup

05. Dez.
Person und Organisation - Selbsterfahrung mit Markus Schwemmle - noch freie Plätze
Ziel dieses Seminars ist es, das eigene Selbst in den Blick zu nehmen und mit dem Reifegrad der Organisation abzugleichen. Wir entwickeln Möglichkeiten, beide Perspektiven in Einklang zu bringen. Mehr

07. Dez.
Anwendungsorientierte Methodenwerkstatt - noch freie Plätze
Dieser Baustein der Seminarreihe Moderne OE-Methoden kompakt ergänzt durch Anwendungen und Übungen sowie die verstärkte kollegiale Beratung die anderen Einzel-Seminare. So werden Inhalte vertieft und gefestigt. Mehr

11. Dez.
Karrierecoaching - noch freie Plätze
Dieses Seminar reichert Ihr Know-how als Berater oder Personalentwickler an. Im Fokus stehen praxiserprobte Methoden des Karrierecoachings, die für Berater ebenso wertvoll sind wie für Organisationen. Mehr

14. Dez.
Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement II - ausgebucht
Fortgeschrittenen-Curriculum für Berater, Organisations- und Personalentwickler, Changemanager, Projekt- und Führungsverantwortliche, die Veränderung und Organisationsentwicklungsprojekte gestalten. Mehr

18. Dez.
Systemische Organisationsentwicklung & Change Kompakt -  wird verschoben auf 2018!
Vertiefungscurriculum als „Quereinstieg“ am isb. Neue Entwicklungen in den Bereichen Organisationsentwicklung, Kulturentwicklung, Führung, OE-Lernen & Organisationscoaching. Mehr


Alle weiteren Termine findet Ihr in unserem Kalender auf der isb-Webseite

isb Programmdetails
Aus der Seminarreihe "Moderne OE-Methoden Kompakt für OE Experten - Methodenseminare mit zeitgemäßen Konzepten zur Anwendung und Vertiefung" stellen wir vor:
Systemisches Organisationsdesign
16. und 17. November 2017
mit Silke Heerwagen und Markus Schwemmle 
Die Komplexität von Märkten und Umwelten für einzelne Teams, Abteilungen und die Organisation nimmt zu und erzeugt Veränderungsdruck in Bezug auf die Leistungserbringung.
Das Seminar vermittelt anwendbare Modelle und integrative, ganzheitliche Ansätze zu einem systemischen Organisationsdesign. Teilnehmende erfahren, wie Optimierungen und Neustrukturierungen von Arbeitsabläufen und Aufbaustrukturen auf der Team-, Abteilungs- und Organisationsebene erarbeitet und gelöst werden können und wie wichtig dabei der Dialog mit Entscheidern und förderliche Haltungen sind. OE-Berater können so auf entscheidende OE-Perspektiven angemessen methodische und inhaltliche Antworten geben.
Mehr über das Seminar erfahrt Ihr hier...

Emergenz in der Organisationsentwicklung
21. und 22. November 2017
mit Thilo Leipoldt und Markus Schwemmle

Foto: Manuel Dorn Emergentes Vorgehen bietet sich immer dann an, wenn nach einer optimalen Lösung in komplexen Systemen gesucht wird, die nicht offensichtlich oder sogar nicht zu existieren scheint. Statt Nachahmung von Altbewährtem (Best Practice) geht es um die gemeinsame Entwicklung von tatsächlich Neuem (Next Practice).
Im Seminar wird emergente Methodik exemplarisch angewendet und direkt erlebbar und anschlussfähig. Und wir zeigen,wie eine solche Systematik in Organisationen angewendet werden kann.

Alle Infos zum Seminar findet Ihr hier...

Aus der Entwicklungswerkstatt des isb:
Rückblick auf das PionierLabor
PionierLabor 2017
Ein filmischer Rückblick

PionierLabor Trailer Unsere Filmemacherin Almuth Pühra hat das PionierLabor filmisch begleitet und in diesem Kurzfilm Eindrücke, Kommentare und Szenen aus diesen zwei intensiven Tagen eingefangen.

Viel Freude beim Anschauen und Inspiriertwerden! Alle Materialien findet Ihr zudem auf der Eventseite!
System-Lernen - Vortrag von Bernd Schmid beim PionierLabor

  Vortrag Systemlernen Bernd SchmidLernen von Menschen im System

System-Lernen bedeutet  system-intelligente Personen-Qualifizierung und gleichzeitig für den Menschen passende intelligente System-Qualifizierung. Aufbauend auf die "Wieslocher Kompetenzformel“ werden Gründe für und Komponenten von System-Lernen erläutert. Hierbei sind die Integration in Leistungs- und Lernkultur von Unternehmen und Alltagstauglichkeit entscheidend.
Hier geht es direkt zum Video mit dem Vortrag.

Pionier-Arbeit im Norden: Symposium in Hamburg am 16. September!

isb Nord beim PionierLabor Anke Hahn von der „isb Initiative Nord“ war mit dabei beim PionierLabor. Im Norden wird die Pionierarbeit in Zusammenarbeit mit dem isb fortgeführt - mit dem Symposium Orientierung und Steuerungsfähigkeit in Zeiten von X.0 am 16. September 2017 in Hamburg - als weiteres "Kraftfeld" für gemeinsames Entwickeln und Arbeiten.

Anmelden könnt Ihr Euch hier!
Und hier geht´s direkt zum kleinen Filmauschnitt mit Anke Hahn

isb goes international!
Joint Venture Nibbana Indien und isb Wiesloch
Nibbana und das isb entwickeln gemeinsam ein OE und Coaching-Programm für Indien

Joint Venture Nibbana und isb Anandan Geethan ist Gründer und Leiter des Nibbana Institute for Organizational Development in Chennai, Indien. 2011, nach der Teilnahme an Bernd Schmids TA Workshop in Oxford, begann zwischen beiden ein "learning agreement" und eine intensive Zusammenarbeit. 2015 entwickelte sich daraus ein erfolgreicher OE-Prozess einer indischen Molkerei und ebenso Geethans und Bernd Schmids Buch „Guided Journey of a Caterpillar“, in dem diese persönliche und professionelle Entwicklung beschrieben ist.

"Kultur entsteht durch Kultur, und Beispiele machen Schule". Geethans Entwicklung, seine wirkungsvolle Umsetzung systemischer Kultur in der Praxis, in realer Ökonomie, und seine enorme Fähigkeit, dabei immer abstrahierend zu reflektieren, sind gelungene Beispiele für systemisches Arbeiten im besten Sinne.

So freuen wir uns riesig, dass wir aktuell mit Geethan ein internationales Curriculum entwickeln und auf die Beine stellen, das Anfang kommenden Jahres an den Start gehen wird. An dieser Entwicklungsgeschichte wollen wir Euch teilhaben lassen. In den kommenden Monaten werden wir regelmäßig aus Thorstens "Logbuch" von den neuesten Entwicklungen berichten.
Nibbana und isb: Curriculum Dialogic-Systemic OD & Coaching - 
das "Logbuch" der Entwicklungsgeschichte - Kapitel 1.
Von Thorsten Veith
24. Juli 2017 -  Berlin
"Geethan und ich haben die Kooperation jetzt richtig festgezurrt! Der Rahmen ist abgesteckt, die inhaltliche und strategische Dramaturgie der Bausteine steht.
Arbeitstitel: 'Dialogic-Systemic OD & Coaching'
Aus dem isb liefern wir die Arbeitsdesigns, die Modelle und die Didaktik.
Geethan kümmert sich um den organisatorischen Rahmen und übernimmt das Marketing.
Eine gemeinsame Broschüre soll bis 11/17 fertig sein.
Für einen guten Produktentwicklungsprozess machen wir ab jetzt regelmäßige 'jour fixe', wie Geethan so schön sagt: 'for building up resources'."
Whats App an die isb Redaktion von Thorsten aus dem ICE von Berlin nach Mannheim

Highlights von Bernd Schmids "Abschiedstournee" Teil 1
Bernd Schmid hatte im vergangenen Winter anlässlich seines 70. Geburtstages und seines Berufsjubiläums "40+" seinen Rückzug von den aktiven professionellen Bühnen angekündigt. Wir begleiten ihn auf seiner "Abschiedstournee" und berichten Euch von den letzten großen Veranstaltungen. Heute von Zürich:
Der andere 202: Tansaktionsanalyse mit Bernd Schmid, EBI Zürich 23./24. Juli 2017
Der Workshop
Workshop Transaktionsanalyse ZürichIn diesen zwei Tagen "Wetterflug über fast alle unserer Konzepte" (O-Ton Bernd Schmid) standen die von Bernd Schmid (weiter)entwickelten Konzepte zur Systemischen Transaktionsanalyse in ihren wesentlichen Aspekten im Mittelpunkt. Ergänzt wurden die Vorträge durch geleitete Phantasien, kurze Beratungen und natürlich regen Austausch.

Alle Videos, Audios und auch die Click to Transfer-Präsentation findet Ihr hier.
Ein persönlicher Rückblick von Mitarbeiter Amadeus Pachmann
"Transaktionsanalyse ist, wenn man das, was man macht, besser macht." (Bernd Schmid)

Foto: Bernd SchmidZürich, strahlender Sonnenschein, die Stadt mit der höchsten Lebensqualität der Welt. Am Bahnhof ein Mann mit weißer Mähne, 70 Jahren hinter sich und zwei Tagen auf der Bühne vor sich.
Die Veranstaltung, eine Mischung aus Vortrag, Workshop und Rückblick sowohl auf die Entwicklungen der TA als auch seine eigenen mit, in und über die Transaktionsanalyse hinaus.

Er beginnt mit den Ursprüngen, Richtungen und Entwicklungen der TA und berichtet aus seinen Rollen heraus: Erst als Lernender, dann Lehrender, als Verbandgestalter und schließlich als Gründer und prägende Leitfigur seines eigenen Instituts.
Eine Leitfrage für den Einstieg: Wie könnte sich ein ganzes Amalgam an Methoden, Weltbild und Professionen - eben "Transaktionsanalyse" -  für die Zukunft fitmachen? Welche Wege eröffneten sich und welche blieben  unbeschritten?
Es folgen Bernd Schmids gelebte Antworten. Vom integrierten Struktur und Funktionsmodell der Persönlichkeit entwickelt sich so seine Trennung in das Drei Welten Modell. Die Wieslocher Kompetenzformel erklärt Wirksamkeit oder eben auch Fehlen derselben durch die Hinzunahme von Kontext und Passung...es folgt noch eine Menge mehr...das Kulturbegegnungs-, Toblerone- und Dialogmodell, Ansätze zur Wirklichkeitsgestaltung, wie die Ebenen der Wirklichkeitsbegegnung, Theatermetapher und das Perspektiven Ereignismodell. Immer in schnellen Schritten von Modell zu Modell bewegt er sich am Foliensatz von stattlichen 121 Seiten entlang.
Foto_ Bernd Schmid
Natürlich gibt es auch eine Live-Beratung – oder eben ein Live-Interview zur Wirklichkeitsstilanalyse - dazu geleitete Phantasien, Wortwitz, Kurzgeschichten und provokante Thesen. Tief, breit und weit öffnen sich Horizonte. Anstrengend aber immer reich und wohltuend.

Samstag Nachmittag. Leichte Wolken am Himmel und sanfte Brisen in der Luft. Auf der Rückbank eines Kleinwagens geht es zurück nach Wiesloch. Unspektakulär für das Spektakel und den Eindruck der mitgetragen wird. Vielleicht macht genau das das Wesentliche aus.

Den vollständigen Blog, Fotos und die Videos mit dem Workshop findet Ihr hier.

auf einen Espresso mit...
Neue Portraitreihe am isb...
... auf einen Espresso mit unseren Lehrtrainern!
Hier erzählt Euch Thorsten Veith von der Portrait-Reihe
Thorsten Veith über "auf einen Espresso mit"
Das isb ist eine „von Vielen getragene Organisation“. Unsere Lehrtrainerinnen und Lehrtrainer sind ein wesentlicher Teil davon. Sie sind diejenigen, die mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung, ihrer Persönlichkeit und ihrem Herzblut die Weiterbildungen des isb prägen und mittlerweile Tausende von Alumni in ihren persönlichen und professionellen Entwicklungen begleitet und gestärkt haben.
In den kommenden Monaten wollen wir Euch unsere Lehrtrainerinnen und Lehrtrainer in einer Portraitreihe auf ihren Profilseiten intensiv vorstellen. Thorsten Veith triftt sich außerdem mit ihnen "auf einen Espresso", zum gemütlichen Plausch über eines ihrer Herzensthemen.
Auf den neuen Profilseiten könnt Ihr zudem stöbern, reinlesen, kennenlernen, erfahrt Ihr Wissenswertes und bisher Unbekanntes.
Wir beginnen unsere Portraitreihe mit Volker Köhninger. Nach 20 Jahren verabschiedet Volker sich im Herbst 2017 von der Tätigkeit als Lehrtrainer, jedoch keinesfalls vom isb – im Gegenteil: Thorsten Veith arbeitet in diesem Kontext mit ihm und anderen Lehrtrainern an einem Konzept und Verständnis von "Systemischer Strategiearbeit" sowie an neuen Formaten für Executives und Top-Verantwortliche, dem ExecutiveCircle.

In seinem Portrait erfahrt Ihr mehr über seine Geschichte und Zusammenarbeit mit dem isb, seine Rolle als Lehrtrainer, warum "geradlinige" Lebenswege ihn manchmal irritieren und warum C. G. Jung seit 30 Jahren auf seinem Nachttisch liegt.
"Change ist für mich Alltagsarbeit" - Volker Köhninger beim Espresso

auf einen Espresso mit Volker Köhninger "Ich habe einen Blick darauf: wie können wir Organisationen in ihrer organisationalen und kulturellen Entwicklung unterstützen?"

"Change ist für mich Alltagsarbeit."

"Für mich ist eher die Frage der Veränderung, die dem Menschen auch Sinn ergibt."
Mehr über Volker Köhninger findet Ihr hier...Volker Köhninger und Bernd Schmid

Streiflicht der Schmid Stiftung
Uta Mielisch und Alexander von Buillion
Wirkungsorientierung als Herausforderung: Social Impact Camp im München

Kurz vor der Sommerpause trafen sich auf dem zweiten Social Impact Camp in München knapp 90 VertreterInnen aus gemeinnützigen Vereinen, Sozialunternehmen und der Wohlfahrt, um sich zum Thema "Wirkung" auszutauschen.
Der lauter werdende Ruf nach mehr Transparenz, Effizienz und Effektivität übt starken Druck auf viele soziale Organisationen aus. Der Wandel hin zu mehr Wirkungsorientierung ist somit kein einfaches Unterfangen und der Bedarf an Austausch ist groß.
Mit dabei waren Uta Mielisch und Alexander von Bullion, der gerade ein Praktikum am isb absolvierte. „Ich wollte meine Praktikumszeit nutzen, um auch die Tätigkeiten der Schmid Stiftung näher kennenzulernen“. Dies konnte Alexander nicht nur als Beobachter, sondern aktiv in einer OE-Beratungsrunde vor Ort auf dem Bar Camp umsetzen.
Die Veranstaltung bestand aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Workshops. Auch die Schmid Stiftung lud zu einer Session ein, die im mittlerweile bekannten Format der kollegialen Beratung stattfand.

Die NGO „Ärzte der Welt“ nahm das Angebot an und profitierte von frischen Impulsen zu ihrer strategischen Neuausrichtung. Carolin Bader, die bei Ärzte der Welt für deren Inlandaktivitäten zuständig ist, resümiert: „Mich beeindruckt die Qualität der Fragen und die Möglichkeit der ehrlichen Reflexion. Ich nehme wertvolle Erkenntnisse mit, die mir und der Organisation helfen, die nächsten Schritte zu tun.“

Auch wir selbst haben wieder viel dazugelernt: Wir haben erfahren, dass Ärzte der Welt mit der Hilfe einer Vielzahl an Ehrenamtlichen nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in Deutschland selbst eine unbeschreibliche Unterstützungsarbeit leisten. Sie bieten Menschen, die keinen oder nur eingeschränkten Zugang zum Gesundheitssystem haben, kostenlose medizinische Versorgung und Beratung. Und diese Hilfe ist dringend nötig, denn etwa 80.000 Männer, Frauen und Kinder leben in Deutschland offiziell ohne Krankenversicherung, und die Dunkelziffer liegt weitaus höher.

Wir freuen uns, dass wir einen aktiven Beitrag im aktuellen Diskurs zur Wirkungsmessung leisten konnten und mehr und mehr NPOs den Nutzen unseren OE-Angebote erkennen.

Unsere nächsten OE-Foren:

28. September in Berlin: In Kooperation mit der drosos Stiftung
'Gemeinsam voneinander und miteinander lernen'
11. Oktober in Hamburg: In Kooperation mit der Stiftung Gute Tat
'Generationenwechsel & Übergang'
26./27. Oktober in Heidelberg: 'Generationenwechsel'
Wie gelingt ein guter Übergang?



Uta Mielisch, 23.08.2017
Schmid Stiftung

INSPIRATIONEN

...entdeckt von Bernd Schmid

"Die 68er Jahre waren für mich mit Befreiung und Hippietum verbunden. Wie die noch viel bedeutendere Errungenschaft, nämlich der PC daraus hervorgegangen ist, zeigt der Film "Die Silicon Valley-Revolution: Wie ein paar Freaks die Welt veränderten Doku (2017)"
Wie Silicon Valley die Welt verändertHier könnt Ihr die "Silicon Valley-Revolution ansehen

...aus dem Medienbüro

Thorsten Veith öffnet in einem öffentlichen Hangout das Dialogfenster für Ein- und Ausblicke zu allen Fragen rund um das isb: sei es Orientierung zu den Curricula und Fragen zum Weiterbildungsangebot, aktuelle Projekte und Modelle oder einfach ein kurzes Update. Wir freuen uns auf Euch!
Das nächste Dialogfenster öffnet sich am 14. September 2017 von 12 bis 13 Uhr.

Alle Infos dazu gibt es hier.

Foto: Manuel DornMehr über das Dialogfenster findet Ihr hier...

...aus dem Redaktionsteam

"All the world's a stage." (Shakespeare "Wie es euch gefällt")

Die Theatermetapher

Die Theatermetapher ist ein Metamodell, das verwendet werden kann, um die Arbeit in Organisationen zu formulieren und zu visualisieren. Jeder OE-Prozess kann als Stück beschrieben werden, das auf einer Bühne inszeniert werden will. Für jede Inszenierung braucht es einen Regisseur, eine (Co-)Dramaturgie, ein Drehbuch und genügend Ressourcen, also Schauspieler, Inventar und auch finanzielle Mittel. Mit der Theatermetapher stellen wir gezielt Fragen: Ist der Intendant bereit, die vorhandenen Ressourcen für das Stück zu verwenden? Sind die Darsteller für ihre Rollen ausreichend qualifiziert und motiviert? Wie können die unterschiedlichen Inszenierungsebenen – Bühne, Musik/Ton, Licht, Darsteller usw. – so miteinander in Bezug gesetzt werden und zusammenspielen, dass die Aufführung gelingt?
Perspektiven der Theatermetapher
Integration von Inszenierung
Die Theatermetapher setzt den Rahmen für die Konstruktion von Wirklichkeit - in allen drei Welten, der Privatwelt, der Professionswelt und der Organisationswelt.
So inszenieren wir unsere Lebensthemen auf unseren "Lebensbühnen".
Auf der professionellen Bühne können wir mit der Theatermetapher die Situation in einer Organisation oder im Team aufzeigen und visualisieren und amit vorstellbar und greifbar machen. Ebenso dient sie als Metamodell in Veränderungsprozessen: Wie und auf welchen Bühnen inszenieren wir professionell Veränderungsprozesse in Organisationen?
Mehr über Theatermetapher findet Ihr im passenden Themenkorb.

Von unseren Mastern: Die Karte der Inspiration
Die beiden isb Master Michaela Hugendubel und Martin Langen haben in den vergangenen zwei Jahren intensiv an einer visuellen Übersicht zu isb Modellen und Methoden gearbeitet, die als "Karte der Inspiration" nun bereitsteht und auch für den eigenen Gebrauch bestellt werden kann.

Martin Langen beschreibt die Entstehung der "Karte der Inspiration": "Am Anfang war es 'nur' eine Idee, nun ist sie fertig, unsere 'Karte der Inspiration' – mit dem internen Untertitel 'Anregung zur Beratung jenseits der Lieblingsmethoden'. Wenn wir im Vorfeld gewusst hätten, wie viel Zeit, Energie und Kilometer uns ihre Herstellung kosten würde, hätten wir vermutlich die Finger davon gelassen. Haben wir aber nicht, zum Glück!"

Die ganze Geschichte von Martin Langen, alle weiteren Informationen über Formate und Preise und auch direkt das Bestellformular für Eure "Karte der Inspiration" findet Ihr hier.

Wir wünschen viel Freude beim Inspiriertwerden!
Karte der Inspiration

So, Ihr Lieben, das war´s für heute.
Wenn Euch unser Newsletter gefällt, sagt es gerne weiter...
Wenn Ihr Fragen habt, Anregungen, Kritik oder Wünsche, sagt es gerne uns!

Twitter Facebook      Xing LinkedIn 



Fügt bitte die E-Mail-Adresse inspirieren@isb-w.eu Eurem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzu.
Dadurch stellt Ihr sicher, dass unsere Mail Euch auch in Zukunft erreicht.

Ihr könnt unseren monatlichen Newsletter 

hier abonnieren
und selbstverständlich auch jederzeit wieder abbstellen.

 

isb GmbH - Systemische Professionalität
Schlosshof 1
D-69168 Wiesloch
Deutschland

+49-(0)6222-81880
info@isb-w.eu
www.isb-w.eu
CEO: Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Register: Amtsgericht Mannheim - HRB714668
Tax ID: USt.-IDNr. DE283821860 Sitz: Wiesloch